[Wrap Up] 4. Quartal, Teil 2: Hörbücher

Das Jahr 2016 ist voll im Gange und ich hab immer noch nicht ganz mit 2015 abgeschlossen. Nach den Büchern aus 2015, die noch eine Rezi bekommen sollen, geht es nun also in Wrap Up Runde 2.

Wrap Up Oktober – November – Dezember: Hörbücher

#1 Silber: Das zweite Buch der Träume und Silber: Das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier

Cover © FJB / Argon

3 Totoros

Inhaltsangabe Band 2

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum schlafwandelt ihre Schwester Mia plötzlich?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und außerdem mit der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts…

Inhaltsangabe Band 3

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden…

Quelle: goodreads.com

Bevor ich kurz etwas zu den Büchern sage, muss ich erst einmal die Leseleistung von Simona Pahl würdigen. Sowohl von der Stimme als auch von der Betonung her war das Lauschen ein Genuss. Die Geschichte und die Figuren sind in meinen Ohren zum Leben erwacht und ich bin davon überzeugt, dass mir die beiden Bücher nicht annähernd so gut gefallen hätten, hätte ich sie selbst gelesen.
Denn, und nun komme ich kurz zur den Werken selbst, inhaltlich haben mich weder Band 2 noch Band 3 der Silber Trilogie überzeugen können. Dazu ist einfach zu wenig passiert, der Fokus lag auf den für mich unwichtigen Dingen, wie zB Secrecy oder der ganzen Romanzen-Sache. Und im dritten Band dann auch noch ständig auf Sex – obwohl es nicht mal welchen gab, da war ständig  nur heiße Luft. Andererseits waren die Bücher auch ziemlich witzig und sehr unterhaltsam, es gab trotz allem einige Twists und Überraschungen – wenn auch nicht unbedingt die Auflösung die große Überraschung war -, teilweise war die Geschichte auch echt spannend. Und was den Alltagskram angeht – da war zwar der Fokus falsch, amüsant war vieles davon trotzdem. Es ist halt nur ärgerlich, dass dadurch der Traumwelt-Kram viel zu kurz gekommen ist.
Die Protas haben mich auch nicht unbedingt vom Hocker gerissen, eigentlich gab es nur zwei, die mich begeistert haben, und das warn Livs Schwester Mia und ihr „zukünftiger Bruder“ Grayson. Mia selbst war okay, aber dann hört es auch schon auf. Von überzeichneten Snobs über den nichtssagenden Langweiler zum charismafreien Antagonisten war alles dabei. Und wo ich Livs Freund Henry im ersten Band noch knuffig fand, hat er in 2 und 3 nicht nur immer mehr an Substanz, sondern auch an Sympathie verloren.
Insgesamt nett und amüsant, hält aber leider nicht, was Band 1 und die Buchtitel versprechen. Drei Totoros pro Buch nur dank der guten Sprecherin.soot

#2 Bloodlines von Richelle Mead

Cover © Penguin Audio

1,5-Totoro

Inhaltsangabe

I wasn’t free of my past, not yet.

Sydney’s blood is special. That’s because she’s an alchemist – one of a group of humans who dabble in magic and serve to bridge the worlds of humans and vampires. They protect vampire secrets – and human lives. But the last encounter Sydney had with vampires got her in deep trouble with the other alchemists. And now with her allegiences in question, her future is on the line.

When Sydney is torn from her bed in the middle of the night, at first she thinks she’s still being punished for her complicated alliance with dhampir Rose Hathaway. But what unfolds is far worse. Jill Dragomir – the sister of Moroi Queen Lissa Dragomir – is in mortal danger, and the Moroi must send her into hiding. To avoid a civil war, Sydney is called upon to act as Jill’s guardian and protector, posing as her roommate in the unlikeliest of places: a human boarding school in Palm Springs, California. The last thing Sydney wants is to be accused of sympathizing with vampires. And now she has to live with one.

The Moroi court believe Jill and Sydney will be safe at Amberwood Prep, but threats, distractions, and forbidden romance lurk both outside – and within – the school grounds. Now that they’re in hiding, the drama is only just beginning.

Quelle: goodreads.com

Es ist kaum möglich zusammenzufassen, wie furchtbar dieses Buch war. Das fängt beim Plot an – es gab nämlich so gut wie fast keinen. Ich habe mit irgendwas coolem gerechnet, immerhin spielt es in einer Welt voller Vampire und Halbvampire und Alchemisten und Magie und so Kram. Und was krieg ich? Einen erwachsenen Teenager, der Babysitter für einen noch nicht erwachsenen Teenager spielt? Wooohoooo. Und das Schlimmste daran? Dieser überwältigende Nichtplot war stinklangweilig. Es passiert nichts. Absolut nichts. Warum auch immer, aber es gab so was wie einen Showdown und selbst der war so langweilig, dass ich mir fast den Kiefer beim Gähnen ausgerenkt habe. Logik habe ich in diesem Buch auch vergeblich gesucht, ebenso originelle Ideen.
Und die Protas? So nichtssagend und hohl. Ich versuche immer noch einen zu finden, der mir nicht auf den Zeiger gegangen ist.
Das Einzige, was ich an dem Buch nicht kacke fand, war die Tatsache, dass Sydney dem (vermeintlichen) LoveInterest nicht wie ein treudoofes Hündchen hinterhergesabbert hat.
Ansonsten hat das Buch nur zwei Dinge geschafft: dafür gesorgt, dass ich die Alchemisten hasse wie die Pest, und mir einige Stunden meines Lebens geraubt, die ich nie wieder zurückbekomme.
Nicht mal die Sprecherin hat an dem Buch noch etwas retten können. Dafür war der Müll einfach zu groß. VA habe ich durchstanden, wenn auch nur knapp. Diese SpinOff-Reihe hat sich für mich erledigt. Noch mehr davon ertrage ich einfach nicht.soot

#3 Passagier 23 von Sebastian Fitzek

Cover © Knaur / audible

3.5 Totoros

Inhaltsangabe

Jedes Jahr verschwinden durchschnittlich 23 Passagiere spurlos auf Kreuzfahrtschiffen. Noch nie ist jemand zurückgekommen… bis jetzt!

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm…

Eine Transatlantikpassage wird zum Albtraum. Packender Psychothriller auf hoher See – ein Ort, wie geschaffen für das perfekte Verbrechen – ohne Polizei und ohne Entkommen…

Quelle: goodreads.com

Wenn dieses Buch eins geschafft hat, dann meine Ambitionen, irgendwann mal eine Kreuzfahrt zu machen, im Keim zu ersticken ^^ Ist schon echt gruselig, was auf so Schiffen (vermeintlich) abgeht. Als wäre tagelang mit Menschen auf einer schwimmenden Festung eingesperrt zu sein nicht schon schlimm genug…
Wie auch immer, das Buch war nicht schlecht, hat sogar ganz gut angefangen und mich lange bei Laune gehalten. Es war spannend und interessant, die verschiedenen Erzählstränge konnten mich mit dem einen oder anderen Twist immer wieder überraschen, waren teilweise richtig packend, manchmal verwirrend, brutal, pervers, eklig und haben sich nach und nach gelungen zusammengefügt und ein rundes Bild ergeben. Leider ist die Story dabei auch immer verrückter geworden und hat gleichzeitig an Faszination verloren. Irgendwie es mit der Brutalität und den Perversionen zu viel des Guten. Bevor man die eine halbwegs verarbeitet hat, wird man schon mit der nächsten bombardiert. Das ist zwar gut für das Erzähltempo, für das emotionale Involvement allerdings eher schlecht. Auch die Auflösung des Ganzen – wer für nun was verbrochen hat und wieso – hat mich trotz einiger Überraschungen nicht wirklich überzeugen können. Oder vielleicht gerade wegen der Überraschungen, die in mir eher ein „Echt jetzt?“ Gefühl ausgelöst haben, als mich wirklich zufriedenzustellen.
Und wie so oft bei Fitzek Büchern konnten mich die Protagonisten so gar nicht begeistern. Oberflächlich waren sie interessant, bei genauer Betrachtung fehlt den meisten einfach Farbe, was – ebenfalls wie so oft – mit Klischees, Vorurteilen, einer Fülle an Traumata, persönlichen Tragödien und dramatischen Hintergründen kompensiert wird. Dummerweise bekommen die Charaktere dadurch keine Tiefe und/oder Persönlichkeit, sie fangen einfach an zu nerven, vor allem, wenn jeder einzelne von ihnen irgendwie einen an der Klatsche hat. Gibt es denn keine normalem Killer/Ermittler/etc. auf der Welt? In der Fitzek-Welt offensichtlich nicht.
Trotz allem immer noch einer der besseren Fitzeks, die mir bisher untergekommen sind, was – wieder einmal – nicht zuletzt am grandiosen Simon Jäger gelegen hat, dessen Performance – wieder einmal – wirklich großartig war.soot

#4 Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek

Cover © Bastei Lübbe / audible

2.5 Totoros

Inhaltsangabe

Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß … im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist. „Das Joshua-Profil“ – Sebastian Fitzeks neuer Thriller zu einem hochbrisanten Thema, das noch vor wenigen Jahren Science-Fiction war und heute bereits erschreckende Realität ist: Predictive Policing – Verbrechen vorhersehen, bevor sie geschehen!

Quelle: goodreads.com

Und noch ein Fitzek, der sogar nur 2.5 Totoros bekommen hat…
…aber auch nur, weil der Sprecher mal wieder klasse war. Simon Jäger ist einfach genial.
Das Buch selbst fand ich ziemlich mies. Ich stehe ja auf Verschwörungskram, aber das hier war selbst mir zu überzogen. Spannend war’s auch nicht, obwohl krampfhaft versucht wurde, mittels schnellen Szenen- und POV-Wechseln Spannung aufzubauen. Hat nicht funktioniert, mehr als ein genervtes Augenrollen gab’s bei mir selten. Effekthascherei, anders kann ich es nicht nennen. Da hat nicht mal der Twist zum Ende hin was retten können.
Neben Spannungsarmut und an den Haaren herbeigezogener, extrem unglaubwürdiger Story (nicht nur, was Joshua angeht, auch der ganze Rest war eher SFF als Krimi oder Thriller) gab’s noch haufenweise uninteressante bis nervige Protagonisten. Es ist schon krass, dass der einzige Chara mit etwas Charisma und Persönlichkeit der pädophile Bruder war.
Ich glaube, als Film wäre die Story gar nicht mal schlecht. Da könnte man richtig was draus machen. Das Buch kann ich allerdings nicht empfehlen.soot

#5 Die Blutschule by Max Rhode bzw. Sebastian Fitzek

Cover © Bastei Lübbe / audible

4 Totoros

Inhaltsangabe

Eine unbewohnte Insel im Storkower See. Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer. Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.

Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird…

Quelle: goodreads.com

Ich finde es ja schon fast tragisch, dass mir das „PR-Gag Buch“ um Welten besser gefallen hat als das „Mutterbuch“. Mit Das Joshua-Profil habe ich nicht viel anfangen können, Die Blutschule hingegen hat mich von sich überzeugen können – zwar nicht ganz vom Hocker gerissen, aber blendend unterhalten.
Die Story war zwar etwas abgedreht und brutal, aber das darf eine Horrorgeschichte ruhig sein. Subtiler, feiner Grusel ist nur in geringen Mengen vorhanden, der Horror kommt eher brachial daher. Aber auch das darf bei so einer Story ruhig sein.
Spannung war nicht immer vorhanden, war dennoch auf einem guten Level. Der Anfang war etwas, nun ja, unaufregend und merkwürdig, einige Charaktere waren total überzogen (der Bulle z. B. ging mal so gar nicht). Das Ende hat dann wieder ordentlich Boden gut gemacht, denn das fand ich richtig gelungen (wow, Fitzek hat mal ein Ende geschrieben, das ich nicht bescheuert finde), es hat mich echt überrascht :)
Und dann ist da natürlich noch David Nathan, der wie immer tolle Lesearbeit abgeliefert und die Story noch einmal aufgewertet hat.soot

Das waren die Hörbücher. Im dritten Teil wird es dann um die „normalen“ Bücher gehen, für die ich (aus Zeitmangel oder warum auch immer) nur eine klitzekleine Kurzrezi übrig habe (auch wenn manche etwas Ausführliches verdient hätten…)

Bis dahin
keepreading

Veröffentlicht in Audiobook, Bücher/Books, Short Review, WrapUp | Hinterlassen Sie einen Kommentar

[TopTenThursday] 07. Januar 2015: Eure 10 Highlights aus 2015

Eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria :)

Es ist Donnerstag und das heißt wie immer, es ist Top Ten Thursday. Und heute geht es also um

Meine 10 Highlights aus 2015

Die Auswahl ist mir weniger schwer gefallen, als ich dachte. Die ersten drei Plätze standen sofort fest, beim Rest musste ein klein wenig überlegen und würfeln, denn ich hab 2015 tatsächlich insgesamt 22 Mal die volle Punktzahl vergeben. Die zwölf Bücher, die nicht mit in meine Top Ten gepasst haben, will ich dennoch nicht unerwähnt lassen. (Ich Cheater xD)
Das wären die Saga Sammelbände 1 bis 5, die Rat Queens Bände 1 und 2, der erste Fables Band, The Wise Man’s Fear (Die Furcht der Weisen), Momo und Abgeschnitten. Ausgelassen habe ich auch Ready Player One, weil es ein Rereread war.

Nun aber die tatsächliche Liste…

#10 Blood Song von Anthony Ryan (Das Lied des Blutes)

Cover © Orbit

Ich war total überrascht, wie genial ich das Buch fand. Habe zwar mit einem ordentlichen Fantasy-Schmöker gerechnet, aber dass ich so geplättet sein würde, hätte ich nicht gedacht. Von vorn bis hinten einfach nur großartig. Und ich liebe das Cover meiner Edition, wobei ich ja sagen muss, dass die deutsche Ausgabe optisch noch mal in einer eigenen Kategorie spielt.soot

#9 Hero of Ages von Brandon Sanderson (Herrscher des Lichts)

Cover © Gollancz

(Sanderson zum Ersten) Der letzte Band der ursprünglichen Mistborn Trilogie war alles, was ich mir von einem großen Finale wünschen konnte: spannend, clever, emotional, überraschend, großartig. Alle Fäden laufen zusammen und werden gekommt aufgelöst. Und auch wenn mir das Ende das Herz gebrochen hat, war es doch nahezu perfekt und letztendlich megapassend.soot

#8 Storm Front von Jim Butcher (Sturmnacht)

Cover © Roc

2015 habe ich Harry Dresden für mich entdeckt. Was auch immer mich geritten hat, eine Reihe anzufangen, von der es schon gefühlt 4203948 Bände gibt und immer noch welche nachkommen, weiß ich auch nicht, aber jetzt ist zu spät. Ich bin gehookt, Harry ist genial, ich liebe den Unterton, die Atmosphäre, das Noir Feeling. Das Buch war extrem unterhaltsam und witzig und schlichtweg amazing :)soot

#7 Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman

Cover © Fischer

Oh Mann, Ove *sfz* Für mich ein totaler Überraschungshit. Ich war spektisch, aber es hat nicht lange gedauert und ich war dem alten Knottersack und seinen durchgeknallten Nachbarn total verfallen. Mal abgesehen von ein paar Schwächen im Schreibstil (wenn man das bei einer Übersetzung so nennen kann), gibt es nichts, was ich an dem Buch auszusetzen hätte. Es hat eine ganze Bandbreite von Emotionen in mir ausgelöst, mich gefangen und bezaubert und war von vorn bis hinten einfach nur toll.soot

#6 Im Namen meines Vaters von Barry Lyga

Cover © Blanvalet

Das Buch ist nicht perfekt, es gab ein paar Dinge, die mir ein bisschen zu überzogen waren, aber egal. War ein Knallerfinale. Knaller. Finale. Mehr dazu hier.soot

#5 Das Gleismeer von China Miéville

Cover © Heyne

Das Einzige, das mir an diesem Buch nicht gefallen hat, ist das Cover. Ansonsten war dieser schräge, irre, abgefahrene Trip absolut genial. Mehr dazu hier.soot

#4 Beautiful Music for Ugly Children von Kirstin Cronn-Mills

Cover © Flux

Das Buch, das es leider (noch?) nicht auf deutsch zu geben scheint, erzählt die Geschichte von Gabe – einem Jungen, der im Körper eines Mädchens steckt. Und es erzählt die Geschichte so umwerfend toll, dass ich das Buch trotz einiger kleiner Mängel absolut liebe. Story, Protas, Schreibstil, kein Kitsch, dafür reine, unverfälschte Emotion, und dabei fühlt es sich – mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten – vollkommen realistisch und authentisch an. Sollten viele viele Leute lesen :)soot

#3 Firefight von Brandon Sanderson

Cover © Delacorte Press

(Sanderson zum Zweiten) Ich habe ja den ersten Band Steelheart extrem gemocht. Firefight hat für mich noch mal eine ordentliche Schippe draufgesetzt. Die Story war genial, das Ende der Knaller. Und diesmal gab es sogar etwas Charakterentwicklung, was mir im ersten Band ja zu kurz gekommen ist. Und die Charaktere liebe ich sowieso, besonders David mit seinen beschrubbten Metaphern :D
Ich bin gespannt, was der dritte Band bringen wird, der nächsten Monat erscheint *hibbel*soot

#2 Warbreaker / Sturmklänge von Brandon Sanderson

Cover © Tor

(Sanderson zum Dritten) Was habe ich anfangs mit diesem Buch zu kämpfen gehabt, hat es doch mit Tropes gespielt, die ich so gar nicht leiden kann. Und dann entwickelt sich das Ding so genial, dass es zu einem meiner Jahreshighlights wird. Ha. Das schafft nur Brandon Sanderson, glaube ich ^^ Mehr zum Buch gibt es hier.soot

#1 The Way of Kings (Der Weg der Könige / Der Pfand der Winde) von Brandon Sanderson

Cover © Tor

(Sanderson zum Vierten) Japp, auch mein absolutes Jahreshighlight stammt aus Mr. Sandersons Feder. Ein megagroßer, megafetter Fantasywälzer, der der Bezeichnung „epic“ ganz neue Ausmaße verleiht. Liebe. Absolute Liebe. Mehr zum Buch gibt es hier.soot

Das waren also meine Jahreshighlights, sehr Fantasy- und sehr Sanderson-lastig :D Und dennoch von den Geschichten her sehr abwechslungsreich. War ein gutes Jahr :)

Nächsten Donnerstag soll es um anstehende Neuerscheinungen gehen, auf die man sich freut. Ah ja, da steht meine Nummer 1 auch schon fest :D

Bis dahin
keepreading

Veröffentlicht in Once A Week, TopTenThursday | 18 Kommentare

[Wrap Up] 4. Quartal, Teil 1

Das Jahr 2016 ist voll im Gange und ich hab immer noch nicht ganz mit 2015 abgeschlossen. In den letzten Monaten ist durch einige real life Veränderungen so ziemlich alles liegengeblieben, das ich nun Stück für Stück nachgeholt hab und immer noch nachhole. Rezensionen müssen geschrieben werden, wobei ich mich da auf die wichtigsten beschränke und den Rest dezent hinten runterfallen lasse bzw. in den ebenfalls noch aussehenden Leserückblicken abhandeln werde. Diese habe ich diesmal aus praktischen Gründen nicht nach Monaten, sondern nach Themen sortiert. Und hier kommt nun das erste.

Wrap Up Oktober – November – Dezember: Bücher, die noch eine Rezi bekommen

#1 Engelskalt von Samuel Bjørk

Cover © Goldmann / Der Hörverlag

Ein recht spannungsarmer Thriller, von dem ich mir echt mehr versprochen hatte. Viel Blabla, unnötige Handlungsstränge, die nicht mal alle auserzählt wurden, insgesamt merkwürdiger Stil. Schade.
soot

#2 Der Winter der schwarzen Rosen von Nina Blazon

Cover © cbt

Dieses Buch war so unglaublich vielseitig und überraschend und fasziniernd und voller Magie und Zauber und… Ja, es war schon genial, auch wenn mich das Ein oder Andere genervt hat. Später mehr.soot

#3 Fantasy Noir. Übernatürliche Mordfälle von diversen Autoren

Cover © Art Skript Phantastik

Gelungene Anthologie, deren Geschichten mal mehr, mal weniger Noir lastig sind und qualitativ von „hmmm, na ja“ bis zu „grandios“ schwanken.soot

#4 Höllenflug nach Heaven’s Gate von Wes Andrews

Cover © Bastei Lübbe

Was für ein toller Firefly Ersatz… auch wenn der Autor das wahrscheinlich nicht gern hören will xD
Nein, es ist nicht Firefly. Ja, es hilft, die Leere im Firefly-Fangirlherzchen zu füllen.soot

#5 City of Heavenly Fire von Cassandra Clare

Cover © Walker Books

Ein für mich unglaublich enttäuschender Abschluss einer (nicht immer) guten Reihe. Es wäre besser bei der ersten Trilogie geblieben. Für mich haben sich die Schattenjäger ein für alle mal erledigt.soot

Und hier endet Teil 1 meines Rückblicks in die letzten drei Monate. Das war noch sehr übersichtlich, aber mehr Rezibücher werde ich wohl nicht packen. Im nächsten Teil wird es um Hörbücher gehen, was auch noch sehr übersichtlich ausfallen wird. Aber wahrscheinlich erst übermorgen, da morgen Top Ten Thursday ist, der auch eine Art Wrap Up mit sich bringt – da geht es nämlich um die zehn Tophighlights aus 2015. CoHF wird da definitiv nicht mit dabei sein ;)

Bis dahin
keepreading

Veröffentlicht in WrapUp | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

[TBR] Januar 2016

Wow, 2016… Und gleich meine erste Leseliste, die ich ziemlich vollgepackt habe. Es stehen 15 Bücher auf meiner Liste. Zwei davon sind aus dem letzten Monat mitgewandert, da hab ich noch gut die Hälfte bzw. zwei Drittel vor mir. Ein paar Graphic Novels sind auch dabei, die lassen sich erfahrungsgemäß recht flink weglesen. Trotzdem wird es wohl eng werden mit dem, was ich mir vorgenommen habe. Die letzten beiden Klopper auf meiner Liste werde ich nur unter Vorbehalt erwähnen ;)
Wie auch im letzten Jahr stehen die Monate unter einem bestimmten Motto – im Januar sind es die SuB-Leichen, und von denen gibt es ja so einige…

Los geht’s:

Cover © Del Rey

The Warded Man von Peter V. Brett
Das Buch ist aus dem Dezember mitgekommen und ich hoffe, dass ich es im Januar beende. Es nervt mich nämlich ein bisschen, weswegen ich letzten Monat nur langsam damit vorangekommen bin.
Cover © Random House

Ready Player One von Ernest Cline
Ich lese gerade mal wieder eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Habe ich ebenfalls im Dezember angefangen und es aus Zeitmangel nicht direkt beenden können. Aber das klappt im Januar auf jeden Fall.
Cover © Tor

The Invisible Library von Genevieve Cogman
Hierzu findet im Januar ein Leserunde statt, der ich mich angeschlossen habe. Da ich nicht genau weiß, worum es in dem Buch geht - ich denke mal, um eine unsichtbare Bibliothek :D - lasse ich es einfach auf mich zukommen.
Cover © Image Comics

Deadly Class Vol. 1: Reagan Youth von Rick Remender, Wes Craig & Loughridge
Die GN macht einen finsterdüsteren Eindruck. Ich hab erst gedacht, es geht um Vampire, dabei dreht sich die Story um Attentäter (in Ausbildung). Das klingt schon viel besser :D
Covers © Vertigo

Sweet Tooth Reihe vo Jeff Lemire
Den ersten Band dieser GN Reihe habe ich letztes Jahr gelesen, für Januar habe ich mir vorgenommen, die anderen fünf Sammelbände zu lesen. Der Zeichenstil ist zwar nicht mein Ding und der Slang ist teilweise eine Katastrophe, aber die Story scheint echt gut zu werden. Bin gespannt, wo die Reihe hingeht.
Cover © St. Martin's Griffin

Lick von Kylie Scott
Okay. Obwohl ich mir vorgenommen habe, mal langsam an den ganzen Contemp/Chicklit-Kram auf meinem SuB abzuarbeiten, hätte ich wohl noch länger einen gewaltigen Bogen um das hier gemacht. Zum Glück (oder leider, das wird sich noch rausstellen) ist es mir in einer Challenge zugelost worden. Also ist es jetzt auf jeden Fall fällig.
Cover © Orchard Books

All Fall Down von Ally Carter
Auch dieses Buch habe ich für eine Challenge zugelost bekommen. Außerdem passt es zum Monatsthema, das Buch subbt nun schon ein Jahr bei mir rum. Und Ally Carter geht zwischendurch eh immer, ihre Bücher sind nie sehr fordernd und lassen sich schnell weglesen.
Cover © Buster Books / Head of Zeus

Hollow Earth Reihe von John Barrowman & Carol E. Barrowmany John Barrowman
Band 2 und 3 der Hollow Earth Reihe subben auch schon viel zu lange bei mir rum. Den zweiten Teil will ich auf jeden Fall lesen, sollte er noch in den Monat passen, kommt der dritte auch dran. Da Band 2, wie ich glaube, mit einem fiesen Cliffhanger endet, kann es durchaus sein, dass ich die beiden Bücher back to back lese.
Cover © Blanvalet

Die Gärten des Mondes von Steven Erikson
Das Buch war nehme ich mir seit knapp einem Jahr immer wieder vor. Es stand auf meiner 2015 Jahresleseliste ganz weit oben. Gebracht hat es nicht viel. Werde versuchen, es mit im Januar unterzubringen. Passt zum SuB-Leichen Thema, ist allerdings ein ziemlicher Wälzer, der recht anstrengend sein soll.
Cover © Tor

Words of Radiance von Brandon Sanderson
Ebenfalls ein Buch, das auf meiner 2015 Liste gaaanz weit oben stand, ebenfalls ein Buch, dem das nichts genützt hat. Ebenfalls ein Buch, das zum Monatsthema passt, ebenfalls ein Buch, das ein gewaltiger Wälzer ist. Will es aber wahnsinnig gern endlich lesen, noch wahnsinnig gerner als Das Spiel der Götter.

Das wären sie also, meine Januarbücher. Einem guten Start ins neue Lesejahr steht also  nichts mehr im Wege :)

Grüßle und
keepreading

Veröffentlicht in TBR | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

[New In] Bookhaul November/Dezember

Da ich die letzten Monate zu so gut wie gar nichts gekommen bin, kommen meine SuB-Neuzugänge halt erst jetzt. Auch ein Weg ins neue Jahr zu starten :D Im November und Dezember sind 25 Bücher bei mir eingezogen, darunter Freebies, etwas Gewonnenes, etwas Geschenktes und halt der ganz normale Kram :) Sieben von den Neuen hab ich auch direkt gelesen, also hat sich mein SuB um „nur“ 18 Bücher erhöht, also neun pro Monat, was eigentlich ganz okay ist. Lange Rede, kurzer Sinn, ich mach dann mal.

Cover © audible/Knaur/Bastei

Passagier 23, Das Joshua-Profil und Die Blutschule von Sebastian Fitzek
Die voll Fitzek Thriller Packung, für die ich audible Credits geopfert habe. Alle drei Hörbücher habe ich gleich "gelesen" und sie haben mir mehr oder weniger gut gefallen.
Cover © 47North

Spell or High Water und An Unwelcome Quest von Scott Meyer
Band 2 und 3 der Magic 2.0 Reihe, von der ich den ersten Band zwar besitze, ihn aber noch nicht gelesen habe. Da ist es eigentlich Quatsch, den Rest der Reihe zu kaufen, aber die Bücher waren im Angebot für 99 Cent statt 6,99 bzw. 4,99 Euro, da konnte ich nicht widerstehen.
Cover © Greenlight Press

Die Suche beginnt, Schicksalsfäden und Schatten der Vergangenheit von Nicole Böhm
Das sind die ersten drei Bände der Chroniken der Seelenwächter Reihe, von der ich keinen Schimmer habe, worum es überhaupt geht. Es soll Urban Fantasy (was schon mal gut ist) und etwas für Fans von Cassandra Clare (was weniger gut ist) sein und das ist alles, was ich an Info habe. Die drei Bücher gab es für umme im Kindleshop, daher hab ich sie runtergeladen. Vielleicht sind sie ja gar nicht so übel.
Cover © Marvel / Boom Box / Image Comics

Ms. Marvel, Vol. 1: No Normal by G. Willow Wilson & Adrian Alphona
Ich mag Graphic Novels, aber so Superheldendinger sind nicht so meins. Für Ms. Marvel mache ich eine Ausnahme, weil's einfach klasse klingt.

Lumberjanes Vol. 1 von Noelle Stevenson, Grace Ellis & Brooke Allen
Gekauft, weil sie eh auf der Wunschliste stand und für die Goodreads Choice Awards nominiert war. Natürlich sofort gelesen...

Saga, Volume 5 von Brian K. Vaughan & Fiona Staples
Tja, Saga. Ebenfalls ein GCA Kandidat, der verdient gewonnen hat. Hätte noch gewartet, hab es aber wegen der Nominierung gekauft und auch gleich gelesen.
Cover © Tor

The Invisible Library von Genevieve Cogman
Keine Ahnung, worum es hier geht. Das Schlagwort "Library" war genug ^^ Hab das Buch bei der lieben Tabi gewonnen. Ihr hat's ja nicht gefallen, hoffentlich geht's mir mit dem Büchlein besser :)
Cover © Feiwel and Friends

Winter von Marissa Meyer
Dass der letzte, langersehnte Teil der Lunar Chronicles direkt bei mir einziehen und auch gleich gelesen werden würde, ist sicherlich keine Überraschung :D
Cover © Blanvalet

Das Reich der Sieben Städte von Steven Erikson
Der zweite Band der Spiel der Götter Reihe ist bei mir eingezogen, obwohl ich noch nicht mal den ersten gelesen habe. Jetzt muss ich die Reihe gut finden. Band 1 soll ja etwas schwierig sein, vielleicht motiviert mich Band 2 ja ein bisschen :)
Cover © impress

Essenz der Götter II von Martina Riemer
Der zweite Band der Götter Dilogie war schon fast in Pflichtbuch :D Hab's auch gleich gelesen :)
Cover © Carl Hanser Verlag

Das Universum ist eine Scheissgegend von Werner Gruber, Heinz Oberhummer & Martin Puntigam
Schon allein des Titels wegen musste das Buch mit. Aber auch, weil ich ganz gerne mal unterhaltende Nonfiction lese.
Cover © Entangled Teen

Oblivion von Jennifer L. Armentrout
Ein ganzes Buch aus Daemons Sicht? Da bin ich dabei :D
Cover © Knopf Books for Young Readers

Wildwood Dancing von Juliet Marillier
Von der Autorin wollte ich schon länger mal was lesen. Warum es ausgerechnet das Buch geworden ist, weiß ich auch nicht genau. Wahrscheinlich lag es an diversen Schwärmereien auf Booktube und am Cover.
Cover © Heyne

Drei, Glas, tot., Wolfsmond, Susannah, Der Turm und Wind von Stephen King
Womit ich jetzt im Besitz der kompletten dunklen Turm Reihe wäre. Geplant ist, die Bücher 2016 alle zu lesen. Sind zwar teilweise echte Klopper, aber wenn die besser sind als der erste Band, sehe ich das Ganze optimistisch.

Und geschafft.

Einer meiner Neubuchjahrsvorsätze ist ja, dass ich SuB Neuzugänge reduziere. Vielleicht kriege ich das sogar hin. Für Januar ist außer drei Neuerscheinungen, von der ich grade mal eine definitiv kaufen werde, nichts weiter geplant. Mal sehen, wie es Ende des Monats tatsächlich aussieht ;)

Bis denne

keepreading

 

Veröffentlicht in Book Haul | Getaggt , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar